Manchmal möchte ich einfach den Fluss im Körper spüren!

Ergänzend zur Craniosacraltherapie und Prozessbegleitung biete ich je nach Situation Fussreflexzonenmassage, reflektorische Lymphdrainage am Fuss und sanfte Gesichtsmassage an. Diese drei Methoden unterstützen die seelische und körperliche Entspannung.

 

Was sind Reflexzonentherapien?

Die Reflexzonentherapie ist eine komplementärtherapeutische Methode, die die Selbsheilungskräfte stärkt und unser Körperregulationssystem ausgleicht. Reflexzonen befinden sich am ganzen Körper, z.B. Hände, Füsse, Ohren u.a. Sie sind als Projektion von Organen und anderen Körperstrukturen auf entfernte Körperstellen zu verstehen. Grundlage dieser Erkenntnis ist ein holographisches Verständnis unseres Körpers: das Ganze spiegelt sich in seinen Teilen und umgekehrt.

Die Geschichte der Reflexzonentherapie ist alt und keineswegs nur in einem Land enstanden. Es gibt Hinweise darauf in unterschiedlichen Kulturen und Ländern. So zeigen Funde in Ägypten, dass bereits vor 5000 Jahren der Reflexzonentherapie existiert hat. Über viele Jahre hat sich daraus eine neuzeitliche Form der Reflexzonentherapie entwickelt.

(Auzug aus Reflexzonentherapie Methodenindentifikation/21.06.2016)

 

 

Indikationen

  • Allergien
  • Chronische oder akute Entzündungen
  • Hormonelle Störungen
  • Kopfschmerzen verschiedener Art und Genese
  • Lymphbelastungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall
  • Schmerzzustände (akut oder chronisch)
  • Schlafstörungen
  • Unterstützung in belastenden Lebenssituationen und bei Entwicklungsprozessen
  • Verspannungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • zur Unterstützung des allgemeinen Wohlbefindens

Bei dieser Auflistung handelt es sich um bewährte Anwendungsgebiete gemäss der Schweizerischen Verbandes für Reflexzonentherapie SVRT. Im therapeutischen Gespräch wird auf Ihre individuelle und aktuelle Situation eingegangen und es werden Indikation aber auch Kontraindikation transparent dargelegt.